Jahresrückblick: Shotokan Karate Dojo Sömmerda e.V.

2009 war für den Sömmerdaer Karateverein ein äußerst aktives und erfolgreiches Jahr. Trotz so mancher Schwierigkeiten konnte der Verein mit seinen drei Übungsstätten in Sömmerda, Buttstädt und Greußen die Zahl und Qualität seiner Vereinsaktivitäten beibehalten und häufig sogar noch ausbauen. Diese positive Entwicklung ist nicht nur an den gestiegenen Mitgliederzahlen, sondern auch an der Begeisterung und dem Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Gruppe zu erkennen. Einen bedeutenden Anteil an der Verbesserung des Trainingsangebots und der Trainingsvielfalt haben die baulichen Maßnahmen an der Sömmerdaer Trainingshalle. Dort wurde parallel zum laufenden Trainingsbetrieb unter großen Anstrengungen vieler engagierter Sportler ein zweiter Übungsraum geschaffen. Damit wird den Vereinsmitgliedern nun einerseits die Möglichkeit geboten, ihre körperliche Fitness an Kraftgeräten zu steigern. Zur Einweisung in die Benutzung der Geräte wurden übrigens Trainer eigens dafür weitergebildet. Andererseits wird durch den Ausbau ein breiter gefächertes Trainingsangebot ermöglicht: Trainingseinheiten können nun aufgeteilt werden, um die Teilnehmer differenzierter und individualisierter zu fordern und zu fördern. Neben dem aktuellen Angebot aus Karate, Bauch-Beine-Po und Tai-Do sollen ab dem nächsten Jahr zudem auch Tai-Chi und Selbstverteidigung trainiert werden können. Für die hohe Qualität der angebotenen Trainingseinheiten setzten sich vor allem die Trainer im besonderen Maße ein. Zur Weiterqualifikation besuchten sie in diesem Jahr wieder eine Vielzahl von landes- und bundesweiten Trainingseinheiten und Lehrgängen. Sie standen viele Wochenenden auf der Matte, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten im Karate sowie im Bereich Aerobic zu vertiefen. Wieder und wieder konnten sie die Schüler mit neuen Trainingsschwerpunkten und Übungen überraschen. Zur Trainerweiterbildung im Verein wurde selbst ein eigenes „Trainertraining“ veranstaltet, auf dem Nachwuchstrainer hilfreiche Tipps erhielten und bewährte Trainingsmethoden kennen lernen und erproben konnten. So konnte das Trainingsniveau wieder deutlich gesteigert werden. Die Karateka konnten in diesem Jahr aber nicht nur von der Weiterbildung ihrer Trainer profitieren. Auch sie nutzten oft die Möglichkeit, an Lehrgängen teilzunehmen und dabei neue Ideen von anderen Meistern aufzunehmen. Günstige Gelegenheiten dafür schuf der Karateverein selbst: Er veranstaltete wieder traditionell die Lehrgänge in Sömmerda und in Greußen. Sie haben sich nunmehr einen festen Platz in der mitteldeutschen Karatelandschaft erkämpft. Das wird beispielsweise daran deutlich, dass beim Lehrgang in Greußen 120 Karateka und beim Sömmerdaer Lehrgang eine Rekordbesucherzahl von 164 Teilnehmern aus Thüringen, Sachsen und sogar Bayern angezogen werden konnte. Des Weiteren wurde ein spezielles vereinsinternes Prüfungsvorbereitungstraining angeboten, welches gezielt auf die Belange der derjenigen einging, die ihre nächste Gürtelprüfung ablegen wollten. Damit wurde den Vereinsmitgliedern wieder eine Vielzahl von Gelegenheiten geboten ihre Fähigkeiten zu verbessern und einmal in einer unkomplizierten Weise über den „Tellerrand“ hinwegzuschauen. Die Vereinsaktivitäten bezogen sich jedoch nicht nur auf den Bereich des Karate oder des Aerobic. Herausgefordert wurde man auch beim Ausflug in den Kletterwald in Hohenfelden. Dort konnten große und kleine Sportler einmal in einer luftigen Höhe an ihre Mut- und Leistungsgrenzen gehen. Auch einige Eltern nutzten diese Gelegenheit, um das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Vereins zu erleben. Eine weitere Möglichkeit, andere Mitglieder des Vereins aus anderen Trainingsstätten und Sektionen besser kennen zu lernen, bot das gemeinsame Bowlen inklusive dem anschließenden Grillen in Sömmerda. Dabei konnten wieder in entspannter und geselliger Weise Kontakte geknüpft werden, wodurch das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Gruppe weiter gestärkt werden konnte. Resummierend lässt sich sagen, dass das Jahr 2009 für Verein ein erfolgreiches Jahr war. In Sömmerda sind mehr als 20 Neuanmeldungen eingegangen. Auch die Karatevorführungen wie z.B. beim Stadtfest sind äußerst positiv aufgenommen worden. So können wir positiv gestimmt in das Jahr 2010 blicken. Da können die Vereinsteilnehmer wieder eine Menge gutes Training und besondere Aktivitäten, wie die Weihnachtsfeier im Januar oder den gemeinsamen Zeltlehrgang in Kelbra, erwarten. Wer Interesse am Training im Verein hat, kann sich bezüglich den genauen Trainingsorten und Trainingszeiten bei Veit Neblung (Tel. 0172/3672551), Falk Jakob (Tel. 0162/4531823), oder aber im Internet (www.skds.info) informieren, und am besten selbst einmal an zwei kostenlosen Probe-Trainingseinheiten in Sömmerda, Buttstädt oder Greußen teilnehmen. Doch Achtung: Das Alter und die Voraussetzungen, die Sie mitbringen - oder ihr mitbringt spielen dabei keine Rolle! Für jeden oder jede wird etwas dabei sein!

22.12.2009 David Zenker